Iwonicz-Zdroj und Rymanow-Zdroj

Zwei Orte im Dienste der Gesundheit

Rymanów Zdrój

Die beiden benachbarten Kurorte liegen im Südosten Polens, in den Karpaten. Sie ergänzen sich im Heilangebot optimal und bieten gute Möglichkeiten für aktive Erholung.

Iwonicz-Zdrój liegt idyllisch inmitten von Tannen- und Buchenwäldern im Flusstal des Iwonicki Potok in der Woiwodschaft Malopolskie (Kleinpolen). Das Dorf Rymanów-Zdrój ist nur 14 Kilometer entfernt. Als Reichtum beider Kurorte gilt das wertvolle Mineralwasser, das für Mineralbäder, Inhalationen sowie zum Trinken genutzt wird. Es erzielt bei Verletzungen der Bewegungsorgane sowie bei der Behandlung von Nerven- und Verdauungskrankheiten, Erkrankungen der oberen Atemwege und Frauenleiden, Rheuma sowie Osteoporose gute Erfolge. In Iwonicz-Zdrój werden Heilsalz und Kosmetikprodukte auf der Basis von Heilwasser und -schlamm hergestellt. Als Haupt-Anziehungspunkt von Iwonicz-Zdrój gilt die älteste und als Naturdenkmal anerkannte Quelle Belkotka mit ihren außergewóhnlichen Gasbläschen. In beiden Orten prägen alte hölzerne Pavillons, Villen und Sanatorien das Bild. Sehenswert ist die Trinkwasserhalle im Jugendstil, die sich im Zentrum von Iwonicz-Zdrój befindet.